selbstorganisiert

  • Die Selbstständigkeit einer Person zeigt sich daran, wie gut sie ihre eigenen Bedürfnisse und Anliegen ausdrücken und verteidigen kann. Und zwar sowohl aus eigenem Antrieb wie auch im Falle von gestellten Aufgaben oder in autoritäreren Umfeldern. Eine selbstständige Person

    ...
  • Konstruktivistischer Unterricht ist dadurch gekennzeichnet, dass

    • transparent ist, dass jede/r sich die eigene (emotionale) Wirklichkeit selbst konstruiert;
    • davon ausgegangen wird, dass Lernende nur das Lernen, was sie
    ...
  • Lehrauftrag gemäss Bildungsverordnung (BIVO)

    Die Berufsfachschule vermittelt den Lernenden die notwendigen theoretischen Berufskenntnisse, die allgemeinbildenden Kenntnisse sowie Turnen und Sport. Sie fördert berufsübergreifende Fähigkeiten und unterstützt die

    ...
  • nach Norbert Landwehr: Neue Wege der Wissensvermittlung

    Erkenntnisorientierter Unterricht ist dadurch gekennzeichnet, dass

    • Lernen verstanden wird als Anpassung / Ausdifferenzierung kognitiver Strukturen;
    • ...
    • Weissbaum2

      Wachstum

      braucht Licht, Wärme, Nährstoffe und viel

      ...
    • Was ist Werkstatt-Unterricht?

      Eine Unterrichtsform, die darin besteht, dass Lernende weitgehend selbstbestimmt in einer Lernumwelt und an Arbeitsposten einzeln, zu zweit oder in Gruppen Lernaufgaben bewältigen, ihren Lernweg selber bestimmen und ihre Lernerfolge z.T. selber

      ...
    • Normen und Kontrakte – Verbindlich werden

      Je nach Zielgruppe enthalten Kontrakte unterschiedliche Vereinbarungen. Falls bei einem Kontrakt verbindliche Regeln aufgestellt werden, sollten auch die Konsequenzen bei Nichteinhaltung (Sanktionen) festgehalten werden.

      ...
    • Erwachsene (und Jugendliche) lernen besser, wenn sie ihre Lernprozesse selber mitsteuern können. Was mit selber mitsteuern genau gemeint ist, wird unterschiedlich definiert; es ist von selbstgesteuertem, selbstorganisierten (SOL), selbstverantwortetem, selbstsorgendem Lernen

      ...
    • ELF - Woher kommen sie?

      Erweiterte Lernformen ELF wurden bereits durch Norbert Landwehr beschrieben.
      In seinem Buch "Neue Wege der Wissensvermittlung" beschreibt er Projektunterricht, Werkstattunterricht, Leittext-Aufgaben und Fallstudien und war damit ein Pionier in der

      ...
    • Die Lern- und Arbeitstechnik spielt im Zusammenhang mit dem Lernerfolg eine grosse Rolle. Zur Lern- und Arbeitstechnik gibt es eine Vielzahl von Büchern und Links, die detaillierte Vorgehenweisen und Tipps geben. Da die Begriffe Lerntechnik und Arbeitstechnik dabei häufig

      ...
    • Lernmotivierung heisst...

      ... Lernprozesse anzuregen, aufrechtzuerhalten und auf ein Ziel hinzulenken. Bei Kindern und Jugendlichen sowie bei Erwachsenen, die eine Pflicht-Bildungseinheit absolvieren, ist die Motivation ein ständiges Thema,

      ...
    • hand emotion

      Ohne emotionale Kompetenz...

      ... wüsste Frau X. nicht, was sie selbst empfindet...
      ... könnte Herr Y.

      ...
    • Reflexion ist das Innehalten, der Perspektivenwechsel und die kritische Betrachtung der eigenen Werthaltungen, Tätigkeiten, Beiträge und Möglichkeiten.

      Reflexionsfragen

      • Was kann ich?
      • Was kann ich (noch)
      ...
    • Die Idee, Unterrichtsthemen und -Aufgaben mit Projekt-Merkmalen zu bearbeiten, entstand in den 70-er Jahren des letzten Jahrhunderts. Inzwischen ist die Projektarbeit in Schule und höherer Berufsbildung weit verbreitet. 

      Merkmale der Projekt-Methode

      Ein

      ...
    • Phasen

      1   Aufwärmphase

      Je nach Klima in der Gruppe und Spielfreudigkeit braucht es manchmal eine Hinführung zum Rollenspiel. Meistens reicht es aber, die Gruppen in verschiedenen Räumen spielen zu lassen.

      ...
    • pbl ist eine bewährte Form des problemorientierten Lernens, die weltweit eingesetzt wird. Sie gilt als hochwirksam und wird in der Schweiz vor allem in den medizinischen Fachgebieten verwendet.

      Merkmale

      • Herausfordernde Problemstellung: Das Problem ist
      ...