Kompetenznachweis

  • Der Lernerfolg gilt als eine der wichtigsten Erfolgsgrössen einer Schule. Dass die Lernenden in der Schulung das lernen, was sie lernen sollen und wollen, fördert das Ansehen einer Schule in wesentlichem Masse.

    Was heisst:

    ...
  • Was ist ein Lernportfolio?

    Ein Lernportfolio ist eine ausgewählte Dokumentation, die zeigt, wie Lernende bestimmte Ziele erreicht haben oder an welcher Stelle sie auf dem Weg zu diesen Zielen sind.

    Charakteristische

    ...
  • Erwachsene (und Jugendliche) lernen besser, wenn sie ihre Lernprozesse selber mitsteuern können. Was mit selber mitsteuern genau gemeint ist, wird unterschiedlich definiert; es ist von selbstgesteuertem, selbstorganisierten (SOL), selbstverantwortetem, selbstsorgendem Lernen

    ...
  • "Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie  die Treppe hinunterlocken, Stufe für Stufe." nach Mark Twain

      

    Soft Skills werden den Kindern nicht einfach so mit in die Wiege gelegt.

    ...
  • Noten enthalten Informationen über die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lernenden. Sie ermöglichen einen summativen Überblick über die Leistungen einer Klasse in einem Fach. Gleichzeitig informieren sie Eltern, Lehrende, Arbeitgeber über den

    ...
  • Früher oder später in der Aus- und Weiterbildung müssen schriftliche Facharbeiten erstellt werden. Diese Aufgabe bedeutet für viele eine grosse Herausforderung. Sie kann bewältigt werden, wenn einigermassen strukturiert vorgegangen wird.

    In

    ...
  • Ob Erfolgskontrolle oder Leistungsbeurteilung - es gibt eine Fülle von Vorgehensweisen, die Auskunft geben über den Lernerfolg.

    Kompetenzen werden eher mit Kompetenznachweisen überprüft, während die Leistungsbeurteilung mit Noten meistens gemäss

    ...
  • "Meister fallen nicht vom Himmel sondern steigen die Treppe hoch."

    Andreas Schubiger

    Vorbereitung auf eine Prüfung

    • Lernen Sie nicht erst vor der Prüfung, sondern eignen Sie sich
    ...
  • Präsentieren zu können, gehört heute zum Grundrepertoire der Soft Skills. Ob es um die Darbietung der Ferienerlebnisse im privaten Rahmen oder um die professionelle Präsenta­tion vor Fachpublikum geht, mehrheitlich sind es die gleichen Elemente, die zum Erfolg

    ...
  • Lernkonsolidierung und Festigung des Gelernten

    Gemäss lernpsychologischen Erkenntnissen ist Gelerntes ohne Wiederholung und Übung schnell wieder vergessen. Bereits nach einer Stunde ist ungefähr die Hälfte vergessen.

    ...

  • Stand des Lehr- und Lernerfolgs

    Die Erfolgskontrolle ist wesentlich, sie liefert der Lehrperson Hinweise darauf, wo die Lernenden stehen in Bezug auf die Lernziele und ist für die Lernenden Standortbestimmung. Richtig gemacht, kann sie den weiteren ...

  • Weshalb Prüfungen nicht objektiv sind

    Jedem Beurteilenden können typische Beurteilungsfehler unterlaufen. In Bezug auf Mitarbeiter-Beurteilungen wurden sie sehr gut untersucht. Die häufigsten davon sind in der Folge aufgelistet und aufgezeigt, inwiefern sie sich

    ...
  • Diplom- / Abschlussarbeit beurteilen

    In der beruflichen Weiterbildung werden die Theorieprüfungen häufig durch eine schriftliche Arbeit ergänzt. Dies stellt die Lehrenden und Lernenden vor ganz spezielle Herausforderungen, denn die Kriterien zur

    ...
  • Kompetenzraster geben damit Antwort auf die Fragen „wo stehe ich?“, „was habe ich bis jetzt geschafft“ und „was sind die nächsten Schritte?“.

    Andreas Müller

    ...

  • Da in Bildungsmassnahmen viel Geld und Zeit investiert wird, sollen sie auch einen Ertrag bringen bzw. Wirkung zeigen. Häufig wird von den Auftraggebern vorgegeben, welche Handlungskompetenzen jemand am Ende einer Ausbildung haben sollte. Bei einer Wirkungsanalyse wird

    ...
  • Im Rahmen der Evaluation einer Schule ist die Sicht der Teilnehmenden eine wichtige Sicht. Es empfiehlt sich, gegen Ende der Durchführung eines Angebotes eine schriftliche Rückmeldung mittels Fragebogen einzuholen. Aus diesen Rückmeldungen können einerseits

    ...