Im Rahmen der Unterrichtsevaluation ist auch die Sicht der Lehrperson eine wichtige Sicht. Es empfiehlt sich, nach Durchführung eines Angebotes eine kurze Rückmeldung ausfüllen zu lassen. Diese Rückmeldung gehört zur üblichen Nachbereitung eines Angebotes im Sinne von Selbstevaluation.

Schlussbericht: Ziel

Ein Schlussbericht gibt der Lehrperson Gelegenheit, ihre Sicht des Kursverlaufs darzulegen. Damit wird die Kursevaluation ausgewogener, als wenn ausschliesslich die Teilnehmenden das Angebot beurteilen. Eine selbstkritische Lehrperson wird das Ausfüllen des Kursberichts dazu anregen, auch die Unterrichtsqualität und das Teilnehmerfeedback für sich selbst zu reflektieren.

Schlussbericht: Formales

Das entsprechende Formular sollte nicht mehr als eine Seite umfassen und eine schnelle Bearbeitung (am Besten elektronisch) zulassen. Entsprechend sind möglichst viele Fragen geschlossen formuliert, so dass bloss eine Antwort angekreuzt werden muss und gegebenenfalls eine Begründung dazu geschrieben werden kann.

Schlussbericht: Mögliche Aspekte

  • Konnte der Unterricht nach Plan durchgeführt werden? Wenn nein, warum nicht?
  • Wurden alle Inhalte behandelt? Wenn nein, warum nicht?
  • Gab es besondere Vorkommnisse? Wenn ja, welche?
  • War die Klassenzusammensetzung zufriedenstellend? Wenn nein, weshalb nicht?
  • Hat die Infrastruktur funktioniert und gepasst? Wenn nein, was hat gefehlt?
  • Hat die Organisation geklappt? Wenn nein, was lief falsch?
  • Was für Schlüsse ziehe ich aus dem Teilnehmer-Feedback?

Verwandte Beiträge und weiterführende Links 

Evaluation in der betrieblichen Weiterbildung

Evaluation

Evaluationskonzept