Bloom'sche Taxonomiestufen -
Lernziele für die kognitiven Lehr- und Lernaspekte

Für den kognitiven Lernziel-Bereich bietet sich eine Taxonomie des Fachwissens und der Komplexität an. Diese befasst sich mit dem auswendig lernen von Faktenwissen über die Analyse von Sachverhalten bis hin zur eigenständigen Bewertung von Fakten (nach Bloom et al., 1956). In der Arbeitswelt werden die kognitiven Lernerfolge über Schul- und Kursabschlüsse (Theoriewissen) nachgewiesen.

Georg E. Becker, Unterricht planen, Handlungsorientierte Didaktik Teil I, durch R. Meyer bearbeitet

Stufe K1: Wissen (Auswendig lernen)

Gespeichertes Wissen routinemässig wiedergeben, Begriffe, Definitionen, Faktenwissen

Verben: wiedergeben, aufzählen, nennen, auswendig hersagen, ...

Stufe K2: Verstehen

Sachverhalte begreifen, Inhalte in eigenen Worten darstellen und zusammenfassen, Wissen nachschlagen

Verben: beschreiben, erklären, erläutern, verstehen, zusammenfassen, darstellen, präsentieren...

Stufe K3: Anwendung (Gelerntes auf neue Situationen übertragen)

Gelerntes modifizieren, um es auf Anwendungssituationen anzupassen.

Verben: vergleichen, ableiten, unterscheiden, übertragen, ...

Stufe K4: Analyse (Komplexe Verhältnisse analysieren)

Sachverhalte in Teile gliedern, zerlegen oder anhand von Kriterien vergleichen, Kriterien ermitteln, Widersprüche und Absichten aufdecken, Prinzipien und Strukturen herausfinden

Verben: analysieren, gliedern, zerlegen, entwerfen, kombinieren, ...

Stufe K5: Synthese (Weiterdenken)

Verschiedene Wissenselemente zu etwas Neuem zusammenfügen, Pläne und Strukturen selber entwerfen, Erklärungsmuster anwenden, etwas konstruieren

Verben: bemessen, interpretieren, entwickeln, übertragen, entwerfen, konstruieren...

Stufe K6: Bewertung (Ein Urteil fällen)

Komplexe Verhältnisse aufgrund verschiedener Gesichtspunkte beurteilen, eigenständige Meinungen formulieren, Entschlüsse fassen und begründen

Verben: beurteilen, bewerten, erörtern, entscheiden, ...