Wenn Kurse evaluiert werden, sollte man sich im Klaren sein, für wen man die Evaluation bei wem macht. Werden z. B. die Lernenden befragt, kann dies gewinnbringend sein für die Lehrperson, aber auch für Lernenden selbst. Bei gewissen Aspekten profitieren davon auch die Lehrgangsleitenden oder die Schulleitung. Rückmeldungen der Lehrpersonen können wichtig sein für die Lehrgangsleitung oder die Schulleitung, um das Angebot zu optimieren. Oder auch für die Auftraggeber, wenn die Lehrpersonen z.B. Rückmeldungen zur Praxisnähe des Angebotes machen. Grundsätzlich sollten zu einer Durchführung immer sowohl die Lernenden wie auch die Lehrpersonen ihre Rückmeldungen abgeben können.

Wertvoll für die Lernenden

Rückmeldungen sind für die Lernenden gewinnbringend, wenn

  • sie zu einem Zeitpunkt gemacht werden, wo noch etwas verändert werden kann (Rückmeldungen der Lernenden)
  • sie in der Klasse besprochen werden (Rückmeldungen generell)

Wer gibt Rückmeldungen wozu?

  • Lernende: zum Unterricht, zum Lernerfolg, zum Praxisbezug
  • Lehrpersonen: Zur Gruppendynamik, zum Lernerfolg

Wertvoll für die Lehrenden

Rückmeldungen sind für die Lehrenden gewinnbringend, wenn

  • sie persönlich mit der Klasse besprochen werden können (Rückmeldungen der Lernenden)
  • sie nicht weitergegeben werden müssen (Rückmeldungen der Lernenden)
  • sie sich an einheitlichen Qualitätskriterien orientieren
  • sie von jemandem didaktisch Kompetentem stammen (Unterrichtsbesuch, Visitation)
  • sie von Kollegen stammen (gegenseitige Hospitation)
  • sie der Lehrperson Hinweise geben, wie sie ihre eigene Unterrichtstätigkeit weiterentwickeln kann

Wer gibt Lehrpersonen Rückmeldungen wozu?

  • Didaktische Mentoren: zum Unterricht, zum Klassenklima, zum Praxisbezug, zur Gruppendynamik, zum Lernerfolg
  • Visitatoren: zur Fachlichkeit, zum Inhalt, zum allgemeinen Eindruck
  • Vorgesetzte: je nach eigener Kompetenz (zum Unterricht, zum Klassenklima, zum Praxisbezug, zur Fachlichkeit, zum Inhalt, zum allgemeinen Eindruck, zur Gruppendynamik, zum Lernerfolg)
  • Kollegen: je nach eigener Kompetenz (zum Unterricht, zum Klassenklima, zum Praxisbezug, zur Fachlichkeit, zum Inhalt, zum allgemeinen Eindruck, zur Gruppendynamik, zum Lernerfolg)
  • Lernende: (zum Unterricht, zum Klassenklima, zum Praxisbezug, zur Fachlichkeit, zum Inhalt, zu den Lehrmaterialien, zum allgemeinen Eindruck, zur Gruppendynamik, zum Lernerfolg)

Wertvoll für die Lehrgangsleitenden /Fachbereichsleitenden

Rückmeldungen sind für die Lehrgangsleitung / Fachbereichsleitung gewinnbringend, wenn

  • sie persönlich mit dem Lehrteam besprochen werden können (Rückmeldungen der Lernenden, Rückmeldungen der Lehrpersonen)
  • sie Vergleiche zwischen Lehrpersonen zulassen
  • sie sich an einheitlichen Qualitätskriterien orientieren
  • sie regelmässig bei allen Angeboten/Durchführungen gemacht werden
  • aus den Evaluationen Massnahmen abgeleitet und umgesetzt werden
  • Rückschlüsse auf die einzelnen Lehrpersonen zulassen und mit diesen persönlich besprochen werden

Wer gibt der Lehrgangsleitung / Fachbereichsleitung Rückmeldungen wozu?

  • Lehrpersonen: zur Infrastruktur, zu den Lehrmaterialien, zur Unterrichtsorganisation, zur Stundenplanung, zur Administration, zur Gruppendynamik, zum Lernerfolg, zum Klassenklima, zum Praxisbezug, zum Inhalt (Abgrenzungen, Überschneidungen), zur Themen-Gewichtung
  • Lernende: zum Unterricht, zum Klassenklima, zum Praxisbezug, zur Fachlichkeit, zum Inhalt, zum allgemeinen Eindruck, zur Gruppendynamik, zum Lernerfolg
  • Auftraggeber: Nutzen für die Praxis, Praxisbezug, Aktualität, Bedarf

Wertvoll für die Schulleitung

Rückmeldungen sind für die Schulleitung gewinnbringend, wenn

  • sie mit den Bereichs- / Abteilungsleitenden persönlich besprochen werden
  • sie Vergleiche über mehrere Abteilungen zulassen
  • sie Rückschlüsse auf zu treffende Verbesserung der Infrastruktur zulassen
  • sie strategische Entscheidungen daten- und faktenbasiert abstützen

Wer gibt der Schulleitung Rückmeldungen wozu?

  • Fachbereichsleitungen/Lehrgangsleitung zu: Infrastruktur, Organisation, Administration, Unterrichtsqualität, Teilnehmerzufriedenheit
  • Fachbereichsleitungen/Lehrgangsleitung zu: Nutzen für die Praxis, Praxisbezug, Aktualität, Bedarf aus Sicht der Arbeitgeber
  • Fachbereichsleitungen/Lehrgangsleitung zu: gesetzliche Konformität, Lehrplanumsetzung, Anerkennung von Angeboten durch das SBFI bzw. Verbände
  • Mitarbeitende Administration zu: Schulverwaltungssoftware, IT, Stundenplanung, Raumbelegung
  • Mitarbeitende Unterhalt zu: Sauberkeit, Littering, Vandalismus, Sicherheit, Schliess-System, Wartung der Geräte und Anlagen
  • Teilnehmende: Die Rückmeldung kann für den Arbeitgeber einer Honorar-Lehrkraft Instrument sein, um die Lehrperson zu beurteilen. Manchmal hängt davon ein weiterer Auftrag oder die Lohn-Einstufung ab Sie kann auch für den Auftraggeber Instrument sein, um die Lehrperson oder das Angebot zu beurteilen. Manchmal hängt davon ein weiterer Auftrag ab.

Verwandte Beiträge und weiterführende Links

Schlussbericht Lehrperson

Evaluation in der betrieblichen Weiterbildung

Evaluation

Evaluationskonzept

Lernerfolg überprüfen

Personalentwicklung Lehrpersonen